Anreise

Mit dem Flugzeug: Es gibt verschiedene Fluggesellschaften welche Flüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Irland anbieten. Gute Verbindungen finden Sie meist bei www.aerlingus.com, www.ryanair.com, www.lufthansa.com. Bei folgendem Link finden Sie die aktuellen Flugzeiten der Fluggesellschaft Aerlingus

Vorläufiger Aer Lingus Irland-Flugplan Sommer 2016

Mit der Fähre: In Irland gibt es sechs große Fährhäfen: Belfast, Cork, Dublin, Dun Laoghaire, Larne und Rosslare.

Behinderte Reisende

Irland ist hinsichtlich der Unterkünfte und auch Unternehmungen für behinderte Gäste sehr gut vorbereitet und viele sehenswerte Orte sind für Rollstuhlfahrer zugänglich und zahlreiche Hotels, Pensionen und Restaurants sind behindertengerecht ausgestattet.
Für weitere Informationen in der Republik Irland können Sie die „National Disability Authority“ www.nda.ie kontaktieren. Telefon 00353 (0) 1608 0400 Für Nordirland: Disability Action www.disabilityaction.org, Tel: +44 (0) 28-9029 7880.

Benzinpreise

Das Tankstellennetz in Irland ist flächendeckend. Die Preise variieren.
Kraftstoffpreise (Juli 2015 ) Republik Irland: Super: 1,38 €/l, Diesel: 1,27 €/l

 

Bevölkerung und Geografie

In der Republik Irland leben 4.8 Millionen Menschen, davon ca. 1/3 im Großraum Dublin.  Die Insel gehört mit lediglich 69 Einwohnern pro km² zu den am dünnsten besiedelten Ländern der EU, ca. 1,8 Millionen Menschen leben in Nordirland.
Die Insel Irland ist 450 km lang und 260 km breit, sie umfasst damit etwa 84.421 Quadratkilometer.
Irland ist in die vier Provinzen Ulster, Munster, Leinster und Connaught sowie in 32 Grafschaften (Counties) gegliedert. Zur Republik Irland gehören 26 Grafschaften, zu Nordirland 6.

Einreise

Für die Einreise benötigen EU Staatsbürger nur einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Feiertage

1. Januar, 17. März, Karfreitag, Ostermontag, erster Montag im Mai, im Juni und im August, letzter Montag im Oktober und Weihnachten

Krankenversicherung

In allen EU-Ländern, in denen es wie in Deutschland bereits eine Krankenversichertenkarte gibt, wurde im Jahr 2004 die Europäische Krankenversicherungskarte eingeführt, die „European Health Insurance Card (EHIC)“.
Wer also als EU-Bürger nach Irland reist, hat im Notfall Anspruch auf ärztliche Behandlung. Die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) regelt Versorgung und Kostenrückerstattung.
Die neue Karte ersetzt nicht die so genannte Auslandsreisekrankenversicherung. So ist vor allem der Krankenrücktransport in die Heimat nicht mitversichert. Deshalb ist der Abschluss einer Zusatzversicherung für ihren Auslandsaufenthalt sehr ratsam.

Kreditkarten

Es werden in ganz Irland Visa-, Mastercard- oder American Express Kreditkarten akzeptiert. Bei anderen Kreditkarten empfiehlt es sich, vorab nachzufragen, ob sie als Zahlungsmittel eingesetzt werden können.

Ladenöffnungszeiten

Geschäfte sind in der Regel Montags bis Samstags von 09:00 Uhr – 18:00 Uhr geöffnet. Größere Geschäfte haben auch an manchen Tagen (meistens Donnerstags und Freitags) bis 21:00 Uhr geöffnet.
Sonntags öffnen die Geschäfte in der Regel von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Rauchen

In Pubs, Bars und Restaurants sowie in öffentlichen Bereichen besteht Rauchverbot. In den Unterkünften sind die Zimmer in der Regel Nichtraucherzimmer, jedoch gibt es in manchen Hotels auch Raucherzimmer.

Religion

86,8 Prozent der Iren gehören dem römisch-katholischen Glauben an, nur drei Prozent gehören zur anglikanischen „Church of Ireland“, ansonsten gibt es nur eine kleinere Zahl sonstiger protestantischer Glaubensrichtungen, Juden und Moslems. In Nordirland gehören dagegen 41,6 Prozent der Bevölkerung zu protestantischen Kirchen und nur 41 Prozent bekennen sich zur römisch-katholischen Kirche.

Straßenverkehr

Besucher müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein, welcher in Ihrem Heimatland ausgestellt wurde.
Es wird in Irland auf der linken Straßenseite gefahren. Es herrscht Anschnallpflicht für Fahrer und alle Beifahrer. Die Promillegrenze liegt in Irland und Nordirland bei 0,8 Promille. Sie sollten als Autofahrer möglichst ganz auf Alkohol verzichten, da man jederzeit mit einer Polizeikontrolle rechnen muss.

Strom

Die Stromspannung beträgt 220 Volt in der Republik Irland. Ein Adapter ist notwendig um zweipolige Stecker in dreipolige Steckdosen zu stecken. Adapter gibt es auf dem Flughafen und in Elektrogeschäften zu kaufen.

Telefon

Mobiltelefon. Falls Sie kein Mobiltelefon mit sich führen, empfehlen wir Ihnen eine „international callingcard“, welche an fast allen Tankstellen in Irland zum Preis von 5 Euro erworben werden kann.

Unterkunftsmöglichkeiten

Irland verfügt über eine großartige Auswahl an Unterkünften. Angefangen bei Frühstückspensionen – so genannten Bed and Breakfast Unterkünften bis hin zu 5* Hotels.

Bed & Breakfast Unterkünfte

Bei diesen sehr oft von den Besitzern persönlich liebevoll eingerichteten Unterkünften bekommen Sie meist einen ausgezeichneten Service und ein irisches Frühstück, das so genannte „Full Irish Breakfast“.

Hotels

Alle Hotels in Irland sind mit einem Sternesystem von einem bis zu fünf Sternen gruppiert.
Eine große Anzahl der 4* und 5* Hotels verfügt über Restaurant, Bar, Sportanlagen (teilweise mit Golfplatz) Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten.
Irland hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Es stehen einfache Hotels, elegante Landhäuser, moderne Stadthotels, viktorianische Villen, Familienhotels, Golfhotels oder georgianische Herrenhäuser zur Auswahl.

Gästehäuser

Gästehäuser sind kleiner als Hotels aber größer als Bed & Breakfast Unterkünfte. Sie werden mit einem bis zu vier Sternen kategorisiert. In einigen Gästehäusern kann noch zusätzlich das Abendessen hinzugebucht werden.

Jugendherbergen

Für sparsam Reisende bietet sich eine irische Jugendherberge an. Die Ausstattung ist von Herberge zu Herberge unterschiedlich. Bei Sonderwünschen wie z. B. Doppelzimmer wäre eine möglichst frühzeitige Buchung sehr empfehlenswert.

Ferienwohnungen

Für größere Gruppen oder Familien sind Ferienwohnungen sehr geeignet. Sie können traditionelle irische Cottages oder moderne Appartments buchen, welche in kleinen Dörfern genauso wie in großen Städten gebucht werden können.

Camping- oder Caravanplätze

Sehr oft finden Sie diese an den landschaftlich schönsten Stellen. Die meisten Camping – oder Caravanplätze sind von April bis September geöffnet.

Farmhäuser

Sehr empfehlenswert für Familien mit Kindern und für alle die viel direkten Kontakt zu den Einheimischen möchten. In den Farmhäusern bekommen Sie auch „Full Irish Breakfast“ serviert.

Zahlungsmittel

Der Euro ist die nationale Währung in der Republik Irland.
In Nordirland ebenso wie in Großbritannien ist das Pfund Sterling Landeswährung.
Einige Banken in Nordirland drucken ihre eigenen Banknoten, die sich im Design aber nicht im Wert unterscheiden.
In Großbritannien kann in vielen Einrichtungen nicht mit dem nordirischen Pfund bezahlt werden, da diese Banknoten nicht bekannt sind und daher nicht akzeptiert werden. Bitte tauschen Sie daher Ihre nordirischen Pfund vor Weiterreise nach Großbritannien unbedingt in britische Pfund um.

Zeitzone

In Irland gilt die Greenwich Mean Time (GMT), was bedeutet, dass Besucher aus den deutschsprachigen Ländern die Uhren um eine Stunde zurückstellen müssen. Mit Beginn der Sommerzeit werden die Uhren auch in Irland Ende März eine Stunde vor und Ende Oktober wieder zurückgestellt. Durch diese Umstellung gibt es ganzjährig eine Differenzierung von einer Stunde.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.
0